Silvan Dezini
Violine

Der Schweizer Geiger Silvan Dezini, Jahrgang 2000, ist in Spreitenbach aufgewachsen und hat im Alter von sieben Jahren mit dem Geigenspiel begonnen. Er gewann mehrfach erste Preise mit Auszeichnungen beim Schweizer Jugendmusikwettbewerb. Darauf folgten zahlreiche solistische Auftritte im In- und Ausland, wie zum Beispiel mit der Bayerischen Philharmonie oder dem Franz Schmidt Kammerorchester. Auch kann Dezini auf einige Konzerte mit dem Geiger Sebastian Bohren zurückblicken. Er besuchte Meisterkurse bei namhaften Professoren wie Igor Ozim, Ana Chumachenko oder Ingolf Turban.
Zurzeit studiert Silvan Dezini an der Zürcher Hochschule der Künste bei Prof. Andreas Janke, dem ersten Konzertmeister des Tonhalle-Orchesters. Er spielt auf einer Geige der Mailänder Geigenbauerfamilie Grancino aus Schweizer Privatbesitz. Dezini ist künstlerischer Leiter der Ostinato Konzertreihe im Kanton Aargau.

Antonio Vivaldi „Folia“ (Silvan Dezini, Sebastian Bohren, Ostinato Ensemble)
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner