«warm-blooded, elegant playing»
The Strad
Julia Hagen
Violoncello
Natürlichkeit und Wärme, Vitalität und der Mut zum Risiko: solche Vorzüge werden regelmässig genannt, wenn von Julia Hagens Spiel die Rede ist. Die junge Cellistin aus Salzburg, Spross einer musikalischen Familie, überzeugt als Solistin mit Orchester ebenso wie im Rezital oder in zahlreichen Kammermusikkonstellationen an der Seite prominenter Partner. Die 27-Jährige, die inzwischen in Wien lebt, verbindet Souveränität im Technischen mit hohem gestalterischen Anspruch und einer unmittelbar kommunikativen Musizierhaltung. Aktuelle Höhepunkte sind Debüts mit dem Radio Symphonieorchester Berlin und Konzerte mit Franz Welser-Möst und Mirga Gražinytė-Tyla. Sie trat auch bereits mit dem Tonhalle-Orchester, dem Mozarteumorchester Salzburg, dem Brucknerorchester Linz, der Kremerata Baltica, dem City of Birmingham Orchestra, bei den Salzburger Festspielen mit Künstlern wie Renaud Capuçon oder Igor Levit auf.
Haydn Concerto n. 1 in C major Hob. VIIb:1 | Julia Hagen – Queen Elisabeth Competition 2017
Moments Musicaux #25 | Clemens Hagen & Julia Hagen
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner